Archiv der Kategorie: Hochsensibel

Bunt sind schon die Wälder

Mein Vater liebte den Sommer. Hitze und Sonne taten ihm gut, während sie mich sofort außer Gefecht setzen. Im Gegensatz zu mir mochte er auch keinen Regen. An nasskalten Tagen, an denen ich es mir an meinem Schreibtisch mit einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Herbst, Hochsensibel, Kattendonk, Kindheit, Niederrhein, Niersbeck, Zauberwald | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Hochsensible „Supersinne“: Luchsohren

Neulich beim Ohrenarzt Vor einigen Wochen war ich beim HNO-Arzt (rechtes Ohr „verstopft“) und fasste den mutigen Entschluss, bei der Gelegenheit gleich auch meine Hörfähigkeit testen zu lassen, weil ich subjektiv schon länger das Gefühl habe, nicht mehr so gut … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hochsensibel, Kindheit, von wegen Mimose | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare

Die Sache mit dem Geschenkpapier

Bei Lesungen aus meinem Buch „Hasenherz und Sorgenketten“ ist die folgende (für mich ein wenig peinliche) Geschichte stets ein kleines Highlight für die erheiterten Ohren meiner ZuhörerInnen, weil man daran so deutlich sieht, wie irrational und hilflos sich eine hochsensible … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Angst, Hochsensibel | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Hochsensible „Supersinne“: Feine Nase

Olfaktorische Parallelwelt Dass ich in einer olfaktorischen Parallelwelt lebe, weiß ich schon lange. Leider habe ich die Tendenz, im Eifer des Geruchs dauernd alles zu kommentieren, was meine Nase erreicht, und kann damit anderen gehörig auf die Nerven gehen. Ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hochsensibel | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Dyskalkulie

Angst vor Zahlen „Mein größtes Problem war und blieb die Mathematik. An der Kattendonker Volksschule war meine Rechenschwäche niemandem aufgefallen, doch am Gymnasium wurde sie unübersehbar. Das kleine Einmaleins schaffte ich gerade noch, weil ich es wie ein Gedicht auswendig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dyskalkulie, Hochsensibel, Kindheit | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

Ostern in Kattendonk

Die Tage unmittelbar vor Ostern waren fast noch schöner als das Fest selbst. Wir kochten Eier in einem riesigen Blechtopf hart, meine Mutter färbte sie mit Heitmann-Farbtabletten in großen Tassen bunt und gab mir eine ganze Schüssel mit weißen Eiern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hochsensibel, Kattendonk, Kindheit, Niederrhein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ohnmächtig

Karfreitag – mit den Augen eines hochsensiblen Kindes „Oma und ich waren unzertrennlich, vor allem in religiösen Dingen. Zusammen gingen wir auf den Friedhof und brachten den Verstorbenen frische Blumen, machten in der Kapelle Kerzen an und bestaunten in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hochsensibel | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar