Archiv der Kategorie: Kindheit

Köln und Corona: Fronleichnam

Heute, am zweiten Donnerstag nach Pfingsten, feiern die Katholiken Fronleichnam, und es ist zugleich der letzte kirchliche Feiertag vor Weihnachten, der in der Woche liegt. Die meisten fallen auf einen Donnerstag, und zu Nicht-Coronazeiten findet dann entweder mein Malkurs oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Corona, Feste, Kindheit, Köln, Niederrhein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Die Geister der vergangenen Winter (2)

In diesem Winter, der so gar keiner ist, steigen noch mehr Bilder auf als sonst. Draußen blühen schon die Glockenblumen zwischen den Steinen, sogar die Ampel mit den Fächerblumen, die den November bisher noch nie überlebt hat, sieht gar nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kindheit, Niederrhein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Die Geister der vergangenen Winter (1)

Bücher und Märchen, in denen es eiskalt und tiefster Winter war, mochte ich am liebsten. Ich liebte Geschichten über riesige Trolle und mächtige Eisbären, flirrende Nordlichter, zottelige Rentiere, listige Silberfüchse und wilde Räubermädchen, mit gemütlichen Zwergenzimmern zwischen knorrigen Baumwurzeln und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kindheit, Niederrhein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Cookie Days

Für mich waren die „Cookie Days“ meiner Kindheit einfach nur schön. Im ganzen Haus duftete es nach Weihnachtsbäckerei. An gleich mehreren Nachmittagen durfte ich mit Mama Plätzchen ausstechen und Teigreste naschen. Wir buken Buttergebäck, Kleiebrötchen (bei uns hießen sie merkwürdigerweise … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kindheit | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Das Kind braucht Luftveränderung (5) – Effi

Die folgenden Erinnerungen gehören meiner Freundin Effi, die als kleines Kind im Vorschulalter ganz allein „verschickt“ wurde. Danke, dass du sie für mich aufgeschrieben hast, liebe Effi.  Erinnerungsflut – 1. Oktober 2019 Als ich Beates Beitrag über ihre Zeit an der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Angst, Hochsensibel, Kindheit, Nachkriegskinder | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Du brauchst KEINE Luftveränderung! – Rettungsversuch

Während meiner Traumatherapie habe ich gemeinsam mit meiner Therapeutin alles Mögliche versucht, um die unerträglichen Bilder wieder aus meinem Kopf zu bekommen. Es dauerte lange, bis ich einen Weg gefunden hatte, der für mich richtig war. Das Schlimmste war damals, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hasenherz und Sorgenketten, Hochsensibel, Kindheit, Nachkriegskinder | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 7 Kommentare

„Das Kind braucht Luftveränderung“ (3) – Das Dilemma

Schreibstress Alles, was wir nach Hause schrieben, wurde im offenen Umschlag eingesammelt und gelesen. Auch die Post, die wir erhielten, kam geöffnet an. Die Enttäuschung, wenn es nichts gab. Ich habe alles gehütet, wie einen Schatz. Zum ganzen Kurkummer kam … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Angst, Hochsensibel, Kindheit, Nachkriegskinder | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 6 Kommentare

„Das Kind braucht Luftveränderung“ (2) – Briefe aus der Kur

Gestern habe ich den Karton nach langer Zeit wieder geöffnet. Darin liegen Kinderbriefe und Postkarten, Federn, Blätter, gemalte und ausgeschnittene Bilder und die Briefe meiner Eltern. Ich fand den Karton nach dem Tod meiner Mutter im Keller. Mich rührt, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Angst, Kindheit, Nachkriegskinder | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Kevelaer, Maria 2.0 und der schönste Vorbeter von Kattendonk

Am letzten Wochenende war ich zum dritten Mal mit meinen Winnie-Romanen zu Gast in Kevelaer, wieder anläßlich der traditionellen „Landpartie am Niederrhein“. Und wieder fielen mir die alten Kindheitserinnerungen ein, als ich nach meiner Lesung durch das verschlafen wirkende „heilige“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kindheit, Mit Winnie in Kattendonk, Mit Winnie in Niersbeck, Niederrhein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Lichtmess und Imbolc – Maria und Brigid

Die Tage werden länger, das Licht verändert sich, es wird wieder heller. Ich fand es fast ein bisschen berauschend, heute morgen mit geschärften Sinnen durch meinen Garten zu wandern. Schneeglöckchen und Winterlinge blühen schon, und die ersten Krokusse bahnen sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kindheit, Niederrhein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar